Nymphenburger Schloss
-
Nymphenburger Schloss
Münchner Residenz
Nymphenburger Schloss Park
Nymphenburger Schloss Park
Nymphenburger Schloss Park
Nymphenburger Schloss
Nymphenburger Schloss
Nymphenburger Schloss

Stadtschlösser

Hier bekommen Sie Einblick in die Geschickte und das Leben der Fürsten und Könige Bayerns! Das erste Schloss in der Altstadt wurde im Jahr 1255 von Herzog Ludwig dem Strengen gebaut und nennt sich „Alter Hof“. Seit dieser Zeit ist München die Residenz der Familie Wittelsbach, die die bayerischen Herzöge, Kurfürsten und Könige hervorgebracht hat. Doch bald war der Alte Hof zu klein und in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts wurde mit dem Bau eines neuen, größeren Stadtschlosses begonnen, welches die Grundlage der Residenz darstellt. In den kommenden Jahrhunderten wurde die Residenz durch den jeweiligen amtierenden Herrscher erweitert, so dass sie sich bis zu Jahr 1918 zu einem Riesenkomplex erweiterte, der ca. 1300 Räume und 6 Innenhöfe umfasst. Die Residenz wurde von den Wittelsbachern seit Anfang des 18. Jahrhunderts als Winterresidenz benutzt.

Die Sommerresidenz, das Schloss Nymphenburg, befindet sich im Westen der Stadt, inmitten der riesigen Grünanlagen des Nymphenburger Schlossparks. Hier verbrachten die Wittelsbacher die Zeit zwischen Mai und September. Das Schloss ist im Barockstil erbaut, birgt in seinem Inneren jedoch verschiedene Stilrichtungen: Barock, Rokoko und Klassizismus, den Baustil dem König Ludwig I. besonders zugetan war. Außerdem können wir hier die Schönheiten-Galerie Ludwigs I. bewundern. Das wohl berühmteste Portrait zeigt uns seine Geliebte Lola Montez.

Nördlich der Stadt, in 15 Kilometer Entfernung, stehen das alte und das neue Barockschloss Schleißheim des Kurfürsten Max Emanuel mit seinem original erhaltenen Barockgarten.

Ich führe Sie durch das Innenleben der Schlösser, zeige Ihnen wie und wo die Herrscher gelebt haben und präsentiere Ihnen die künstlerisch ausgestalteten Räume mit ihren Deckenfresken, kostbaren Möbeln und Gemälden.

Schlössertour buchen